ITSM Spezialist für Wartung & Pflege (m/w/d)


Ihre Aufgaben
 
ITSM Spezialist für Wartung & Pflege im USU ITSM Tool
Ein wesentlicher Bestandteil der Gesamtleitung des Kunden ist die Ausstattung mit Clients und Software.
Im Rahmen des Aufbaus der neuen Plattform werden nun die notwendigen Infrastrukturen und Prozesse adaptiert und eingeführt.
Auf dieser Plattform sollen sowohl gemanagte Clients mit Windows 10 als Betriebssystem und einem auf SCCM (System Center Configuration Manager) basierenden Client Management System als auch mobile Endgeräte sowie deren Applikationen auf Basis iOS und Android in großer Stückzahl betrieben werden.

Der Bereich Software Management verantwortet alle Aktivitäten rund um Client Software, von dem Standardsoftwareportfolio über die Softwarebereitstellung bis zur Softwareverteilung und Betrieb.
Alle zur Softwarebereitstellung relevanten Informationen werden im Software LifeCycle Management System (SLMS) verwaltet.

- Umsetzung und Implementierung der sogenannten Außerbetriebnahmen von Softwarekomponenten nach EOL

- Umsetzung und Implementierung von Workflows bei abgebrochenen Softwarebereitstellungen

- Umsetzung und Implementierung von Workflows abgebrochener Rolloutaufträge nach einer Softwarebereitstellung

- Umsetzung und Implementierung von Workflows zur Unterstützung der Softwarebereitstellung des „Tactical Client Service“

- Umsetzung und Implementierung von Workflows zur Unterstützung der Softwarebereitstellung im Bereich „VDI“



Anpassungen und Dokumentation des Datenbank-Design (MS SQL) zur Umsetzung der fachlichen Anforderungen zu den o.g. Themen. Für die Erstellung der Dokumentation übergibt der Service Manager des Kunden an den Leistungserbringer alle notwendigen Vorlagen.

Anpassung, Erweiterung bereits bestehender oder Aufbau erforderlicher - Objekttypen - Katalogen - Ansichten - Workflows - Schnittstellen innerhalb des Software Lifecycle Management Systems zur Umsetzung der Vorgaben zu den o.g. Themen.

Erstellung von Dokumentationen für die umgesetzten Anforderungen auf Basis der Vorgabe-Dokumente des Kunden. Die Templates und Vorgaben werden dem Leistungserbringer durch den Service Manager des Kunden übergeben.

Fachliche Anforderungen
 
1. Kenntnisse im Aufbau und Umsetzung individueller Workflows im USU IT Service Management Framework auch im Zusammenspiel mit der „Business Process Engine“

2. Kenntnisse des Customizing individuell erstellter als auch im Standard bereitgestellter Businessobjekte im USU IT Service Management Framework.

3. Kenntnisse der Anwendung der „core functions“ im USU IT Service Management Framework.

4. Kenntnisse der Softwareentwicklung unter Nutzung objektorientierter Programmiersprachen (Java, Jython, Phyton)

5. Kenntnisse im Aufbau und Pflege relationaler Datenbanken mit Microsoft SQL Server

6. Kenntnisse bzgl. des Datenaustausch mit anderen Systemen unter der Verwendung diverser Möglichkeiten im USU IT Service Management Framework wie der REST-API und den Valuemation Webser-vices

7. Kenntnisse über den Ablauf der Softwarebereitstellung im Rahmen einer automatsierten Softwareverteilung und damit verbundenen Prozessschritten von Initiierung, Paketierung, Produktivsetzung, Abkündigung und Außerbetriebnahme.

Erfahrungsanforderungen

1. Erfahrung im Umgang mit SQL-Datenbanken sowie dem Aufbau mittel komplexer SQL-Abfragen (2 Jahre)
2. Customizing von Businessobjekten in und mit dem „USU IT Service Management Framework“ (3 Jahre)
3. Aufbau und Umsetzung sog. „Workflows“ zur Abdeckung individueller Kundenanforderung in und mit dem „USU IT Service Management Framework“
4. Aufbau und Umsetzung sog. „business processes“ mittels der „Business Process Engine” im „USU IT Service Management Framework“
5. Aufbau und Implementierung von Datenschnittstellen im „USU IT Service Management Framework“ (1 Jahr)
6. Analyse, Vorbereitung und Implementierung neuer Releases des „USU IT Service Management Framework“ (2 Jahre)
7. Erfahrung in der technischen Umsetzung von Prozessen und Workflows für die Bereitstellung von Software und die Abbildung eines definierten Software Lifecycles inkl. der Beauftragungskette.

Der Hauptleistungsort ist die Lokation des Auftragnehmers. Nach Bedarf (z.B. für Schulungen oder notwendigen Präsenz-Terminen) ist die Leistungserbringung innerhalb der Räumlichkeiten des Kunden zu erfüllen. Dies können beispielsweise die Standorte Bonn, Meckenheim oder München sein. Der prozentuale Anteil für die Leistungserbringung in den Räumlichkeiten des Kunden liegt bei ca. 5 % und ca. zu 95% remote.
Ansprechpartner
 
Projektdaten
Daniela Hammer
Tel:   +49 (0) 6227 30 907 - 60
Fax:  +49 (0) 6227 30 907 - 99
eMail:  dh [at] duragis [dot] de
Projekt:  17996
Ort:  95% Remote/ 5% Bonn, Meckenheim, München
Beginn:   14.03.2022
Dauer:   31.12.2022